Über Mich


Hallo und willkommen auf meiner Seite!

Ich bin Matthias und lebe und arbeite bereits seit über 10 Jahren in Hamburg. Als ich mit 21 in meine erste eigene Wohnung gezogen bin, lebte ich von TK-Fertigfraß. Es war billig, schnell und langweilig. Also habe ich begonnen Stück für Stück frische Zutaten zu ergänzen und mit Gewürzen und Kräutern zu experimentieren. Nach und nach wurde das Instantabendessen durch selbstgekochte Gerichte ersetzt und meine Leidenschaft fürs Kochen geweckt.

Etwa fünf Jahre später wurde ich durch zwei Arbeitskollegen mit dem Veganismus konfrontiert. Wie auch viele andere Kadaverfresser vor mir, hatte ich meine Vorurteile, aber meine kulinarische Neugierde siegte schließlich und ich habe beschlossen mich näher damit zu beschäftigen. Nachdem ich ein paar Mal mit den beiden gekocht habe und mir die Basics der veganen Küche erklären ließ, beschloss ich es mal einen Monat auszuprobieren und zumindest zu Hause vegan zu leben. Als ich festgestellt habe, dass es kaum finanzielle und kulinarische Einbußen in der veganen Ernährung gibt, konnte ich es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren wieder zurück zur omnivoren Ernährung zu gehen.

Inzwischen arbeite ich viel an meinen eigenen Rezepten, hinterfrage und verändere bestehende und probiere alles aus, was ich an veganen Lebensmitteln finde.

Wenn man jemandem erzählt, dass man Veganer ist, wird man für gewöhnlich mit der sich ewig wiederholenden Reaktionen konfrontiert. „Was kann man denn dann noch essen?“

Anfangs habe ich noch versucht umständlich und bildhaft zu erklären, dass es noch diverse tierfreie Lebensmittel auf dieser Welt gibt. Nach fast fünf Jahren als Veganer ist meine Antwort allerdings nur noch “Moos und Laub“.

Ich hoffe ich kann durch diesen Blog den einen oder anderen mit meiner Leidenschaft anstecken.